Büro Köln: +4922196881260
Büro Bonn: +4922850446056
info@bautenschutz.nrw

TÜV SÜD geprüft

mehr dazu

10 Jahre Gewährleistung

mehr dazu

Saubere Sanierung

mehr dazu

IHR PARTNER BEI FEUCHTIGKEITS- UND SCHIMMELSCHÄDEN

Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der fachgerechten Beseitigung von Feuchte- und Schimmelschäden haben wir unzählige erfolgreiche Sanierungen durchgeführt.
Wir bieten Ihnen nachhaltige Bauwerksabdichtung von Kellern, Haussockeln, Balkonen und Kellertreppen.
Schimmel in Gebäuden ist ein komplexes Thema, das eng mit der Gesundheit der Bewohner verzahnt ist.
Daher ist die Schimmelsanierung ein ernstzunehmendes Thema, dem wir uns gerne annehmen

Erst wenn Sie zufrieden sind, sind wir es auch.
Und so ist es selbstverständlich, dass wir nur mit den besten Sanierungsprodukten arbeiten, die der Markt zur Verfügung stellt.

Rufen Sie uns zu einer kostenfreien Vor-Ort-Beratung an Tel: 0228-50446056
 

Jetzt Sanierung anfragen
kostenfrei und unverbindlich

Unsere Leistungen

Sockelabdichtung

Fachgerechte Sanierung und Abdichtung des Sockelbereichs

mehr zum Thema »

Kellersanierung

Kellersanierung in Köln und Umgebung - Wir kümmern uns darum

mehr zum Thema »

Außentreppe sanieren

Außentreppe im Raum Köln sanieren lassen - Endlich wieder sicher in den Keller gehen

mehr zum Thema »

Sie haben nasse Wände oder einen feuchten Keller ?

Wir beheben Ihr Problem mit:

  • 10 Jahre Gewährleistung auf die meisten Abdichtungsmaßnahmen
  • Wir garantieren Ihnen eine Umsetzung der Arbeiten zum heutigen Stand der Technik
  • über 5.000 abgedichtete Objekte in den letzten 10 Jahren
  • TÜV geprüfte Sachverständige überwachen die Arbeiten


mehr zum Thema »

Feuchtigkeit im Haus führt oft zu Problemen

Schimmelbefall ist keine Seltenheit. Der Deutsche Mieterbund (DMB) gibt dazu an, dass allein in Deutschland annähernd drei Millionen Wohnungen von dieser unangenehmen und ungesunden Folge der Feuchtigkeit betroffen sind. Feuchtigkeit kann auch zum Wertverfall Ihrer Immobilie führen. Dadurch entstehen dann hohe Sanierungskosten, die Sie im Vorfeld hätten minimieren können.

mehr zum Thema »

Entstehung von Feuchteproblemen an Gebäuden

Bei Problemen am Haus wie einem feuchten Keller, Schimmel oder Putzabplatzungen, sollten Sie sich von einem Fachmann beraten lassen. Die Ursache, warum Feuchtigkeit eindringt, ist vielfältig und muss genau analysiert werden, um daraus eine für Sie maßgeschneiderte Lösung zu finden. Eine gute Kellerabdichtung ist die Basis für die Wertbeständigkeit des Hauses.


mehr zum Thema »

Aktuelle Themen

Ursachen von Feuchteschäden

Feuchtigkeitsschäden sind ein gängiges Problem, Die Gründe für das Eindringen von Feuchtigkeit sind dabei vielfältig. Feuchtigkeitsschäden sind ein gängiges Problem, Die Gründe für das Eindringen von Feuchtigkeit sind dabei vielfältig. Um gezielt Abhilfe zu schaffen, sollte sich immer ein Fachmann die konkreten Schäden anschauen und ein passgenaues Sanierungskonzept für nasse Böden und Wände erarbeiten. Welche Ursachen zu einem Feuchteschaden führen können, erfahren Sie hier.

mehr zum Thema »

Kellersanierung von innen - die dauerhafte Lösung

Insbesondere, wenn die durchfeuchteten Wände von außen nicht zugänglich sind, wie bei einer Überbauung, ist unsere professionell durchgeführte Innenabdichtung eine technisch sinnvolle Alternative zu einer Abdichtung von außen. Ein Feuchteeintritt in den Innenraum wird, wie auch bei einer Außenabdichtung, zuverlässig verhindert.

mehr zum Thema »

Heiztipps für die kalten Tage

70% des Energieverbrauches in Wohnungen und Häusern entstehen durch übermäßiges Heizen und den Verbrauch von Warmwasser. Wie Sie richtig heizen und gleichzeitig günstig durch die kalte Jahreszeit kommen, erfahren Sie hier.

mehr zum Thema »

Kellerbodensanierung - trocken und hochwertig

Die Kellerböden in Altbauten entsprechen meist nicht dem heutigen Standard einer Betonbodenplatte. Aufgrund dessen sind Räume mit solchen Böden nur eingeschränkt nutzbar. Durch die Kellerbodensanierung werden feuchte Kellerböden abgesperrt. Nach Abschluss der Arbeiten ist die Lagerung von feuchteempfindlichem Inventar im Keller wieder möglich.

mehr zum Thema »

Kann durch weniger Heizen, um Energie zu sparen, Schimmel entstehen?

Viele Medien berichten zu dem Thema "Was passiert bzgl. Schimmel, wenn weniger geheizt wird?". Das Thema Schimmel steigt natürlich aufgrund niedrigerer Temperaturen im Wohnbereich und ist Voraussetzung für Schimmelbefall.

mehr zum Thema »

So gehen wir bei einer Gebäudesanierung vor

Der Ablauf einer Sanierung in den eigenen Wänden ist für viele Hausbesitzer ein wichtiges Element im Entscheidungsprozess. Unser Sanierungsprozess Ihrer Immobilie ist transparent und klar strukturiert, damit Sie immer wissen, was Sie erwartet. Besonders auf Sauberkeit legen wir großen Wert.

mehr zum Thema »

Die korrekte Ursachenanalyse ist entscheidend für den Erfolg

Um das Problem dauerhaft zu lösen, muss die Ursache und nicht nur die Folgen von Feuchtigkeit im Mauerwerk beseitigt werden. Deshalb analysiert ein Feuchteexperte Ihren Schaden direkt bei Ihnen vor Ort. Nach Ihrer Kontaktaufnahme mit unseren Fachexperten in Ihrer Nähe gehen wir wie folgt vor.

mehr zum Thema »

Seitlich eindringende Feuchtigkeit

Die Feuchtigkeit dringt seitlich in das Mauerwerk ein und es kann zu Feuchteschäden, Putzabplatzungen und sogar Schimmelbefall führen.

mehr zum Thema »

Kapillar aufsteigende Feuchtigkeit

Kapillar aufsteigende Feuchte entsteht durch das kapillare Saugvermögen poröser Baustoffe. Dabei steigt die Feuchtigkeit von unten nach oben in das Mauerwerk Ihrer Immobilie. Man kann sich das so vorstellen, als würde die Feuchtigkeit nach oben gesogen werden.

mehr zum Thema »

Feuchtigkeit breitet sich schnell aus

Feuchtigkeit im Haus zu haben ist nicht nur ein unschönes Gefühl, sondern kann auch Folgen für Ihre Immobilie und sogar für Ihre Gesundheit haben.

mehr zum Thema »

Gründe für feuchte Kellerwände

Feuchtigkeit im Keller kann verschiedene Gründe haben. Bodenfeuchtigkeit und Sickerwasser, drückende Feuchtigkeit oder ansteigendes Grundwasser sind häufige Ursachen für feuchte Kellerwände. Können Sie einen Rohrbruch oder Baufehler und Risse im Fundament ausschließen, sollte der Grund unbedingt von einem Fachmann ermittelt werden. Die häufigsten Nässeprobleme treten im Zusammenhang mit starken Regenfällen auf und weisen darauf hin, dass die Abdichtung des Kellers nicht ordnungsgemäß vorgenommen wurde - oder dass sie im Laufe der Jahre porös geworden ist.

mehr zum Thema »

Begutachtung vor Abdichtung

Ein Fachmann findet schnell heraus, woher das Wasser im Keller kommt und warum Ihre Wände feucht sind. Eine Kellerabdichtung von innen oder auch von außen ist nur effektiv, wenn die ergriffene Maßnahme zur Problemstellung passt. Drückt das Grundwasser durch den Kellerboden, ist eine andere Abdichtung nötig als bei aufsteigender Feuchtigkeit, die zum Beispiel durch Sickerwasser an einer Hausseite eindringt. Auf welchem Weg die Feuchtigkeit in Ihren Keller gelangt, kann ein Experte mit einem Feuchtigkeitsmessgerät schnell und ergebnissicher herausfinden. Die Begutachtung ist die Grundlage einer fachgerechten Kellersanierung auf Basis des vorliegenden Problems.

mehr zum Thema »

Wie wird ein Keller nachträglich abgedichtet?

In den meisten Fällen werden nachträgliche Maßnahmen zum Keller abdichten von innen durchgeführt. Vorab wird die beauftragte Firma den Keller trocken legen und die Innenwände von Schimmel und Ausblühungen reinigen. Eine Außenabdichtung ist möglich, zieht aber einen umfangreichen Bauaufwand nach sich und setzt voraus, dass Sie das Fundament freilegen lassen. Lediglich bei Häusern ohne Keller, also beim Bau auf einer Bodenplatte, kann die nachträgliche Abdichtung von außen ohne größere Ausschachtungen erfolgen. Im Regelfall wird Ihnen ein Fachmann dazu raten, die Kellerabdichtung von innen vorzunehmen. Mit Dämmschlämmen, Feuchtigkeitssperren durch Injektion oder dem Mauersägeverfahren ist es verhältnismäßig einfach möglich, die Abdichtung nach der Vorbereitung durch Trockenlegung vorzunehmen. Eine pauschale Empfehlung für eine Methode gibt es nicht, da die Bausubstanz, das Baumaterial und die Problemstellung selbst beim Keller abdichten einzubeziehen sind.

mehr zum Thema »

Was kostet nachträgliche Abdichtung des Kellers?

Welche Summe Sie für eine Kellerabdichtung von innen oder von außen einplanen müssen, hängt vom Arbeitsaufwand und von der zu behandelnden Fläche aus. Außenabdichtungen sind kostenintensiver, da ein größerer Erdaushub und damit der Einsatz schwerer Baufahrzeuge nötig wird. Lassen Sie Ihren Keller von innen abdichten, stehen unterschiedliche Verfahren zur Verfügung. Größere bauliche Maßnahmen sind in den meisten Fällen nicht nötig, egal ob die Abdichtung horizontal oder vertikal erfolgt. Wichtig ist, dass Sie den Keller trocken legen und mit der nachträglichen Abdichtung erst beginnen, wenn die Wände und der Kellerboden von überschüssiger Feuchtigkeit befreit sind. Ihr Keller ist für die Abdichtung vorbereitet, wenn der Auffangbehälter des Bautrockners nicht mehr mit Wasser gefüllt ist.

mehr zum Thema »

Grundsteuererklärung: Das Finanzamt wartet nicht ewig !

Wenn Sie Ihre Grundsteuer-Erklärung noch nicht abgegeben haben, dann haben Sie die letzte Abgabefrist v. 31.01.2023 bereits verpasst.
Vom Grundsatz her sind ab diesem Stichtag an Verspätungszuschläge fällig und Zwangsgelder bis 25.000 € möglich. Auch wenn in den Medien Gerüchte kursieren, dass das vorerst ohne Folge bleiben soll, so sollten Sie sich da nicht täuschen. Immerhin handelt es sich nur um Kulanzentscheidungen, wenn Ihr Finanzamt -vorerst- keine Gelder verlangt.

mehr zum Thema »

Wenn Sie einen Termin zur Schadensanalyse in Ihrem Objekt wünschen, beantworten Sie einfach diese Anfrage Wir werden uns anschließend schnellstmöglich bei Ihnen melden.